Hintergrund

Das Rittergut
Wappen des Ritterguts Wolfswacht, F. Siebert Das Rittergut Wolfswacht wird seit jeher von der Gräfin zu Waldstein selber an verdiente Recken verliehen. Vor über zweihundert Jahren ging das Lehen an den Ritter Firumar Perainfried von Wolfswacht, dessen Sohn Waldhart Firumar es von ihm übernahm.
Da der letzte Erbe Waldharts beim Magnum Opus den Heldentod starb, ist das Lehen seit vier Jahren vakant. Die Gräfin hat daher verdiente Recken dazu aufgefordert, sich bei Arienna von Sturmfels, der Vögtin des Gutes, zu melden, auf dass bei einem Wettbewerb der fähigste Bewerber ermittelt werden kann.
Der Gewinner des Wettbewerbs wird fürderhin das Lehen führen.

Die Feenwelt
Elfen, S. Koch
Seit altersher ist der Reichsforst ein Ort, wo Feen- und Menschenwelt sich eng berühren. Gerade das Rittergut Wolfswacht war einst ein weithin bekannter Übergang für Menschen und Feyen. Allerlei Mythen und Legenden ranken sich um sonderbare Gestalten und Wesen, die hier ihr Unwesen trieben. Oder immer noch treiben. Doch es ist still geworden um die Feyen. Sind sie verschwunden oder zürnen sie den Menschen? Oder lastet gar ein Fluch auf dem Land, von dem niemand etwas ahnt?